Rheinland-Pfälzisches Storchenzentrum

Rheinland-Pfälzisches Storchenzentrum
der Aktion PfalzStorch e.V.
Kirchstr. 1
76879 Bornheim
Tel: 06348 610757
storchenzentrum@pfalzstorch.de
www.pfalzstorch.de

 

Ein Informationszentrum über Lebensraum und Lebensweise von Störchen

In vier Räumen mit moderner Ausstellung (hands-on-Stationen, Funktionsmodell) erfährt der Besucher in einer interaktiven Ausstellung, die für Jung und Alt gleichermaßen geeignet ist, viel Interessantes und Spannendes über das Leben und den Lebensraum von Weiß- und Schwarzstorch.

Hier gibt es Interessantes zur Lebensweise des Weißstorches

Ein in Deutschland einzigartiges Bewässerungsmodell gibt Einblick in die Technik und Funktion der Wiesenbewässerung. Ein weiteres Highlight ist die Überflug-Simulation, mit der man einem Bornheimer Störchlein auf seinem Zugweg bis Afrika folgen kann.

Interaktives Wiesen-Bewässerungsmodell

Der neueste Ausstellungsteil „Mythos Storch – … und er bringt sie doch!“ stellt das besondere Verhältnis des Menschen zum Storch vor. Hier wird z. B. der Frage auf den Grund gegangen, ob und warum der Storch die Kinder bringt.

mehr zur Dauerausstellung 

Der neueste Ausstellungsteil: „…- und er bringt sie doch!“

Zwei bis drei Sonderausstellungen pro Jahr sowie zahlreiche Veranstaltungen (Workshops, Vorträge, Fortbildungen, usw.) vervollständigen unser Angebot.

Im bestens ausgestatteten Umweltbildungsbereich können sich Erwachsenengruppen, Familien, Kinder sowie ganze Schulklassen mit dem Storch und seinem Lebensraum in vielen Aktionen, Workshops und Exkursionen spielerisch, kreativ oder forschend beschäftigen.

Könnte das ein Storchenfressen sein?

Ein besonderer Schwerpunkt bildet derzeit unser Besenderungsprojekt zusammen mit dem Max-Planck-Institut in Radolfzell. Seit 2015 wurden jedes Jahr  rheinland-pfälzische Weißstörche mit Sendern ausgestattet, die es erlauben, die Störche auf dem Zugweg via Internet zu verfolgen.

In der nahegelegene Kranken- und Pflegestation, der sog. Storchenscheune, sind ganzjährig Störche aus nächster Nähe zu beobachtet.

Die Pflegestation „Storchenscheune“ von oben

 

 

Projekt „Naturwunderpfad“ auf der Landesgartenschau 2015: Pfalzstorch_150303